Still Fabi



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

    - mehr Freunde


Letztes Feedback




http://myblog.de/still.fabi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sundays like this

Guten Morgen Welt!

Ich bin seit 8uhr 40 wach und statt aufzustehen, wie es vermutlich normale Menschen tun, bleibe ich sonntags immer gern noch etwas liegen. Was macht man dann drei Stunden im Bett? Ich gehe meiner Sucht nach. Meiner Sucht nach Social Media. Snapchat, Facebook, Instagramm, Whatsapp- Ich habe sie alle und ich liebe sie alle. Man könnte sagen, ich bin mitlerweile von diesen "Zeitverschluckern" abhängig, ABER liebe Leute: Es fällt mir nicht schwer, mein Handy eine Zeit lang nicht zu benutzen. Wenn ich arbeite, bleibt das Ding in der Tasche und wird auch erst hervorgeholt, wenn ich zu Hause bin.
Ich liebe es einfach, auf den verschiedenen Plattformen unterwegs zu sein, gerade auch jetzt, wo ich so weit weg bin. Ich sehe einfach gern, was meine Freunde so treiben und wie ihr Leben so abläuft. Ich finde es auch immer wieder faszinierend zu sehen, wo man nach einigen Stunden des Internetkonsums landet. Man scrollt so durch die Timeline und sieht einen Beitrag von XY, in dem ist jemand markiert, den man auch kennt und man fragt sich dann, wie die beiden jetzt eigentlich zusammen gehören. Ruck zuck ist man dann auf der Seite des Cousins von XY und sieht, dass der mit der anderen Person mal im Ferienlager war, und so weiter und so weiter... 

Eine andere Sucht von mir ist das Onlineshopping geworden. (Asche auf mein Haupt)
Man sieht ein Youtube-Video oder eine Werbung bei Facebook und zack, landet man auf der dazugehörigen Website. Ehrlicherweise habe ich auf diesen Seiten erst einmal etwas gekauft und hoffe, dass es jetzt bald ankommt!! Meine wahren Feinde sind Amazon und Zalando und natürlich meine Kreditkarte, bzw. meine Visakarte, die ich hier bekommen habe, weil ich ein französisches Konto brauchte. Als ich herausfand, dass man mit Visakarten Online bezahlen kann, ging es bergab mit mir. Naja nicht wirklich bergab, ich habe keine Schulden und befinde mich in einem angenehmen Plusbereich, was meinen Kontostand angeht. Jedoch finde ich mich immer wieder bei Sales oder sonstigem Schnickschnack, den man ja "irgendwann mal gebrauchen könnte" wieder. Ganz ehrlich, ich hatte vorher schon häufiger das Bedürfnis, etwas bei Amazon zu bestellen, einfach weil es leichter ist und meistens viel günstiger.

Die Frage ist jetzt natürlich: Was ist schlimmer, Fabi? Die sozialen Medien, oder dass du dein Geld für ein Paket aus 16 verschiedenen liquid lipsticks ausgibst? (Übrigens sind die alle cool, danke Amazon!)
Ich möchte mich da nicht so festlegen. Ich finde, die social media sind ein Teil von mir und ich teile gern etwas von meinem Leben mit meinen Freunden und Mitmenschen. Solange es im Rahmen bleibt, den natürlich jeder für sich selbst festlegt, passt das schon. Es ist eben ein Zeitvertreib, wenn man nicht gerade arbeitet oder Sport macht. Ich habe hier immernoch nicht so wirklich Anschluss gefunden, weswegen ich sehr viel Zeit allein zu Hause verbringe. Mag sein, dass es am Internet liegt und sich ein Teufelskreis auftut, aber dazu vielleicht mal in einem anderen Blog.
Viel schlimmer finde ich dieses ständige Onlineshopping, was ich jetzt auch wirklich schon eingeschränkt habe. Das heißt nicht, dass ich weniger Geld ausgebe, das heißt nur, dass ich nicht jeden Scheiss sofort in den Warenkorb lege und auch sehr oft sage: Nö, das hast du schon, das brauchst du nicht.

Jetzt sehe ich meine Überschrift und den Anfang vom Blog und merke, dass alles in eine völlig andere Richtung ging. Aber so ist das manchmal einfach oder? Sollte man jetzt nicht im Deutschabi machen, aber manchmal kommt einfach eins zum anderen.

Ich bin also mitlerweile vom Bett an den Schreibtisch gekommen. Dazwischen liegt bei mir immerhin eine Treppe, das hat schon etwas zu heißen.
Ich habe keine Ahnung, ob meine Gastmami etwas zum Mittag geplant hat oder nicht, aber sonntags brauche ich irgendwie nicht viel zum Essen. Gerade wenn ich daran denke, dass ich heute Abend eingeladen bin. Die ganze Woche gibt es hier meistns zwei mal am Tag warm. So ist das, wenn andere sich um deine Mahlzeiten kümmern. Ich habe dann am Wochenende einfach keinen Hunger und keinen Appetit und wenn ich eh sonntags erst um die Mittagszeit aufstehe, fällt das Frühstück einfach mal aus. Der französische Magen würde da höchswahrscheinlich rebellieren, aber wir Dorfkinder können damit umgehen, nicht wahr?

Um jetzt mal den Rahmen zu schließen, damit hier nicht gleich mit dem zweiten Post ein riesen Chaos ausbricht, erzähle ich noch kurz, wie der Tag noch weitergeht.
An diesem Wochenende sind in Tours deutsche Filmtage. Das heißt, es laufen deutsche Filme im Original mit französischem Untertitel. Ich habe mir den Filmplan angesehen und mir gedacht, ob es nicht schönere und bessere deutsche Film gibt, als die aufgelisteten, aber das lasse ich jetzt mal so stehen. Auf jeden Fall geht es heute Abend um 18uhr in den Film Goethe und danach bin ich zum Abendessen eingeladen. Ich freue mich sehr darauf und habe so wenigstens einen Grund, mich anzuziehen und fertig zu machen!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Eure Fabi 

22.1.17 12:02
 
Letzte Einträge: Curvitude ? Yes!, It's a new dawn. It's a new day. It's a new life and I'm feelin' good., I'm still alive!!!, An meine alte Liebe, Noch 4 Tage


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung